Newsletter #1

Liebe Freunde, liebe Feinde,

wirkliche Fortschritte in Erkenntnis und Handeln setzen drei Dinge voraus: Visionen, Talent und Technologie. Den Biowissenschaften in Deutschland herrscht daran kein Mangel und folglich gehören unsere Universitäten weltweit zu den führenden.

Wechselt man jedoch in den Bereich der angewandten Medizin, zeichnet sich ein absolut konträres Bild ab: außerhalb der Notfallmedizin und Chirurgie (leider auch hier tödliche Krankenhauskeime) herrschen in vielen Bereichen Zustände wie im tiefsten Mittelalter. Aus Dogmen, Hierarchien und Kadavergehorsam resultieren weit und breit meist nur Misserfolge. Chronische Krankheiten werden nicht geheilt, sondern von Fachärzten wie persönlicher Besitzstand verwaltet und als Beute verteidigt. Funktionäre der Staatsmedizin, die das nicht garantieren, verlieren ihre profitablen Posten. Neue Erkenntnisse werden, sofern sie nicht bestimmten Grüppchen zusätzliche Profite bringen, von den verantwortlichen Ärztekammern verboten. Das erfolgreiche biomedizinische Wissen wird rigoros ausgegrenzt.

>> weiterlesen… (zum Originalartikel)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*